Zum Hauptinhalt springen

Me­tho­den­trai­ning

Wir führen unsere Fünftklässler in die Arbeitsmethoden des Gymnasiums, insbesondere das selbständige und kooperative Lernen, mithilfe von Methodenmodulen ein. Hier lernen sie das Lernen, das heißt, sie lernen unter anderem, wie sie sich auf Klassenarbeiten vorbereiten, wie sie ein Heft führen oder wie sie ihre Lernzeit richtig organisieren. 

Wir schenken unseren Unterstufenschülerinnen und -schülern für jedes Halbjahr einen Schuljahresplaner, der im Rahmen des Kunstunterrichts immer wieder aufs Neue für die Schule gestaltet wird. Dieser erleichtert es den Kindern, den Überblick über Hausaufgaben, anstehende Klassenarbeiten und Termine zu behalten. Darüber hinaus stellt er ein unkompliziertes Mittel zur Kommunikation mit den Eltern dar.

Medienpädagogik

Der digitale Anteil unseres Lebens wird immer bedeutender. Dazu hat die Schule ein Programm entwickelt, das den Schülerinnen und Schülern hilft, die benötigten Kompetenzen im Umgang mit und zur Bewertung von Medien altersgerecht und nachhaltig zu erlangen.

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten von uns eine persönliche Internetadresse und einen individuellen Zugang, mit dem sie sich an unseren Computern und in unserem Schulnetzwerk anmelden können. Mit unseren älteren Schülerinnen und Schüler nutzen wir die Platform IServ auch zur Kommunikation. Allen Schülerinnen und Schülern steht auf dem Schulserver, dessen Standort in Münster ist, auch persönlicher Speicherplatz zur Verfügung.

Unser Methoden- und Medienkonzept für die Erprobungsstufe (Klassen 5 und 6) verbindet drei verpflichtende Elemente zur Medienkompetenz. Grundlage unseres Handelns ist der Medienkompetenzrahmen NRW.

Als erstes Element schulen wir, angebunden an die unterrichteten Fächer, den kompetenten Umgang mit Medien direkt im Unterricht. Darüber hinaus wird in den Jahrgangsstufen 6 und 7 jeweils ein Halbjahr lang eine Stunde Informatische Bildung unterrichtet.

Als zweites Element besuchen unsere Medienscouts alle fünften Klassen für mindestens eine Doppelstunde, um besonders schülernah über den bewussten und reflektierten Umgang mit dem Smartphone zu informieren, Fragen zu beantworten und über mögliche Gefahren aufzuklären.

Als drittes Element wird bereits seit 2010 jährlich ein Projekttag zur Internetsicherheit in den 6. Klassen durchgeführt. Geleitet wird dieser Projekttag durch eine Medienexpertin oder einen Medienexperten der Polizei Münster zu den Themen Computerkriminalität, Datenschutz und Jugendschutz im Internet.

Neben der Erprobungsstufe werden auch für ältere Schülerinnen und Schüler Projekte zur Medienkompetenz angeboten.

Seit 2010 findet regelmäßig ein Projekttag zur Internetsicherheit in den Klassen 8 unter dem Thema „Soziale Netzwerke und Cybermobbing“ statt. Dieser wird durch kompetente Medienpädagogen geleitet. Die Inhalte werden durch die Referentinnen und Referenten an aktuelle Themen angepasst.

Im Schuljahr 2019/2020 wird erstmals eine Klasse 7 als Tablet-Klasse eingerichtet. 

Die Medienscouts des Paulinum bieten Hilfe bei Fragen und Problemen zum Thema digitale Medien und sind für alle Schülerinnen und Schüler jederzeit ansprechbar: medienscouts[at]paulinum.ms.de