Zum Hauptinhalt springen

Un souvenir qu'on va chérir 

Ce matin, nous sommes tous arrivés à l'école bien contents, parce qu'on va prendre une photo de la classe qui sera pour nous un souvenir que nous allons chérir toute notre vie, comme nous l'a dit la maîtresse. Elle nous a dit aussi de venir bien propres et bien coiffés. (aus : Le Petit Nicolas, Sempé-Goscinny, Kapitel 1)

„Bien propres et bien coiffés“ (sauber und gut frisiert) sind unsere Französischkurse natürlich immer. Viel wichtiger ist uns aber, dass unsere Schülerinnen und Schüler Spaß an der Sprache entwickeln und sich immer freier in ihr bewegen. Dazu gibt es im Unterricht jede Menge Gelegenheit, z.B. bei kreativen Aufgaben, szenischem Spiel, Partnerdialogen etc.

Unsere Fachschaft

Frau Mormann, Frau Dr. Glanemann, Frau Uhrmeister, Herr Slawisch, Frau Ríos Barahona, Herr Bräutigam

Fachvorsitz: Frau Mormann

«Je ne parle pas français...» - Aber das kann sich ändern!

Französisch klingt nicht nur charmant, sondern gehört mit mehr als 200 Millionen Sprechern zu den großen Weltsprachen und wird neben Englisch als einzige Sprache auf fünf (!) Kontinenten als Mutter- bzw. Amtssprache genutzt. In einem immer enger zusammenwachsenden Europa gewinnt Französisch als Arbeits-und offizielle Sprache der UNO, der EU, der UNESCO, der NATO zunehmend an Bedeutung. Neben der Liebe zum schönen Klang und zur Kultur des Französischen eröffnet das Erlernen dieser Sprache auch beruflich interessante Möglichkeiten, handelt es sich doch um die Sprache unseres größten Wirtschaftspartners.

Am Gymnasium Paulinum lernen unsere Schülerinnen und Schüler Kultur und Regionen Frankreichs auf sehr motivierende Art kennen und erwerben Kompetenzen in den Bereichen Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben. Wir nutzen dazu an  geeigneten Stellen die Möglichkeiten moderner Medien, führen Projekte durch, erproben erlernte Strukturen in Rollenspielen und nutzen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, lernen aber auch “kulinarische” Spezialitäten kennen (Crêpe-Backen, interner „Wettbewerb” im Bûche de Noël- Backen in der Weihnachtszeit…).

Französisch kann als zweite Fremdsprache in Klasse 7 gewählt werden. Der Unterricht umfasst vier Unterrichtsstunden. Schon nach kurzer Zeit erlernen die Schülerinnen und Schüler, einfache Alltagssituationen selbstständig zu bewältigen, wobei die Sprechbereitschaft und die Imitationsfreude der jungen Lerner an dieser Stelle einen großen Vorteil darstellt.

In Klasse 9 wird Französisch als dritte Fremdsprache angeboten. Die Praxis zeigt, dass die etwas älteren Schülerinnen und Schüler ihre Erfahrung mit bereits erlernten Fremdsprachen (Vokabellernen, Grammatikverständnis etc.) gewinnbringend einsetzen und sich ihnen die französische Sprache schnell erschließt. Der Unterricht findet im Rahmen von vier Unterrichtsstunden statt, von denen eine Stunde der Arbeit an konkreten Projekten gewidmet ist, zum Beispiel:

    •    Mon lycée: Dreh eines kurzen Videos über die eigene Schule
    •    Ma propre BD: Einen Fotoromanoder einen Comic erstellen
    •    Mes vacances en Bretagne: Einen Urlaub in der Bretagne planen


In der Oberstufe können die Schülerinnenund Schüler, sowohl aus dem WPI-Bereich als auch aus dem WP II-Bereich ihre Französischkenntnisse im Rahmen eines Grund- oder Leistungskurses vertiefen. An dieser Stelle findet eine Kooperation mit der Marienschule statt.

 

Besondere Förderung

  • DELF-Sprachdiplom: Mit dem DELF-Sprachdiplom können die Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer Schulausbildung ein international anerkanntes Zertifikat erwerben, das ihnen - als Ergänzung ihrer Schulnoten - sehr von Nutzen sein kann. Es hilft weltweit in vielen Situationen, in denen Französischkenntnisse nachzuweisen sind: Studium, Praktikumssuche und Beruf. Zudem lernt man frühzeitig, wie Prüfungen dieser Art organisiert sind und wie man sich selbst auf Prüfungssituationen einstellen und diese meistern kann. Die Diplome können auf verschiedenen Niveaus erworben werden (A1 nach einem Lernjahr, A2 nach drei Lernjahren, B1 nach vier Lernjahren, B2 und C1 in der Oberstufe). Nach der Anmeldung können sich die Schülerinnen und Schüler zusätzlich zum Französischunterricht im Rahmen einer AG auf die Prüfung vorbereiten. (Ansprechpartnerin: Frau Dr. Glanemann)

Austauschprogramm
Für die Französischschülerinnen und -schüler der Jahrgangsstufen 10 und 11 besteht die Möglichkeit einer Teilnahme am Frankreich-Austausch mit unserer Partnerschule, dem Lycée Simone Signoret in Vaux-le-Pénil (ca. 50 km von Paris entfernt). Hier können die Sprachkenntnisse aktiv erprobt und angewendet und ganz authentische Einblicke in den Alltag französischer Familien gewonnen werden. Daneben unterstützen wir immer wieder einzelne Interessierte bei individuellen Austauschprogrammen des DFJW (= Deutsch-Französisches Jugendwerk), z.B. dem Brigitte-Sauzay- oder Voltaire-Programm

 Wettbewerbe

Jedes Frühjahr nehmen Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse erfolgreich am Vorlesewettbewerb der deutsch-französischen Gesellschaft Münster teil, wo sie vor einer teils französischen Jury vorbereitete und unbekannte Texte vorlesen. Der Wettbewerb bietet nicht nur eine tolle Gelegenheit Französisch vor Publikum zu sprechen, sondern ermöglicht auch den Austausch mit anderen Frankophilen aus Münsters Schullandschaft.

Ein weiterer bei uns beliebter Wettbewerb ist der Internet Teamwettbewerb, der jedes Jahr am deutsch-französischen Tag (22.1.) stattfindet. Mehr dazu unter: duesseldorf.institutfrancais.de/bildung/lehrprojekte/internet-teamwettbewerb-2019