Zum Hauptinhalt springen

Münster erkunden

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird.

Christian Morgenstern

Im Unterricht Deutsch als Zweitsprache vermitteln wir unseren zugewanderten Schülerinnnen und Schülern die nötigen Kompetenzen, um auf Deutsch kommunizieren und somit auch dem Unterricht folgen zu können. Weil wir uns wünschen, dass sich unsere Schülerinen und Schüler nicht nur auf Deutsch verständigen können, sondern sich hier tatsächlich zuhause fühlen, unternehmen die DaZ-Kurse Exkursionen an verschiedene Orte Münsters. So machen wir unsere Schülerinnen und Schüler mit ihrer neuen Heimat vertraut und ermöglichen ihnen, auch in diesem Umfeld ihre neu erworbenen Sprachkompetenzen einzusetzen.

Unsere DaZ-Lehrerinnen

Frau Eilers, Frau Teigelkamp, Frau Weingardt, Frau Ríos Barahona, Frau Brinkmann, Frau Arens-Hagel, Frau Böttcher

Ansprechpartnerin: Frau Ríos Barahona

Deutsch als Zweitsprache (DaZ) (German as a second language)

Seit dem Schuljahr 2004/2005 erhalten neue Schülerinnen und Schüler aus dem Ausland am Gymnasium Paulinum Unterricht in „Deutsch als Zweitsprache“. In den ersten zwei Jahren erlernen sie die deutsche Sprache im Rahmen der Erstförderung in altersgemischten Gruppen und haben dabei von Anfang an zehn Stunden „Deutsch als Zweitsprache“ pro Woche. In Einzelfällen kann die Anzahl der Stunden im zweiten Lernjahr reduziert werden. Der „DaZ“-Unterricht findet parallel zum Klassenunterricht oder im Anschluss daran statt, da der Erwerb der deutschen Sprache in den ersten beiden Jahren im Vordergrund steht und Voraussetzung für einen erfolgreichen Schulabschluss ist. 

Da die Schülerinnen und Schüler aus allen Teilen der Welt kommen, haben sie sehr unterschiedliche Schulerfahrungen und Sprachkenntnisse. Der Unterricht wird deshalb von erfahrenen Lehrkräften erteilt. In den relativ kleinen Gruppen lernen sie die Interessen, Vorkenntnisse und Fähigkeiten der Kinder schnell kennen. 

Um den Schülerinnen und Schülern den Start am Paulinum zu erleichtern, unterstützen sie direkt zwei „Paten“ aus ihrer Klasse bei der Bewältigung des Schulalltags (Raumwechsel, besondere Veranstaltungen, Vertretungsplan etc.) und geben ihnen das Gefühl, nicht allein zu sein. Weil die neu angekommenen DaZ-Schülerinnen und Schüler im DaZ-Unterricht schon in den ersten Wochen einfache Sätze zu verstehen und zu sprechen lernen, können sie oft rasch Kontakt mit den Mitschülern und Lehrern aufbauen und die Arbeitsweise an  einer deutschen Schule kennen lernen. 

Viele Kinder können sich schon bald mündlich fließend in Alltagssituationen verständigen. In der Regel erreicht man aber erst nach längerer Zeit eine so hohe Sprachkompetenz in der Zweitsprache, dass man damit einen anspruchsvollen Bildungsabschluss erreichen kann. 

Ansprechpartnerin für alle Fragen im Zusammenhang des DaZ-Unterrichts ist Frau Ríos Barahona (Kontakt über das Schulsekretariat). Auch der Paolo-Elternkreis hilft gern mit Ratschlägen und tatkräftiger Unterstützung. Es finden Informationsveranstaltungen zu schulrelevanten Themen sowie informelle Treffen mit den ausländischen Eltern statt. Dem Paolo-Elternkreis gehören Eltern an, die selbst Auslandserfahrungen gemacht haben und ihre Kinder zum Paulinum schicken. Sie können aus eigener Erfahrung berichten und auch den neuen Eltern den Einstieg erleichtern (paolo@paulinum.eu).

Students with German as a second language at Gymnasium Paulinum

  • two years of Initial Aid  (Erstförderung), 10 lessons DaZ a week, focus on commnication skills

  • integration in regular classes

  • two classmates as "buddies"

  • usually no grades on report cards during these two years

Schüler mit Deutsch als Zweitsprache am Paulinum

  • zwei Jahre Erstförderung: 10 Stunden DaZ pro Woche, Fokus auf Kommunikationskompetenzen

  • Integration in die normalen Klassengemeinschaften

  • zwei MitschülerInnen als Paten

  • in der Regel Lernstandsberichte anstelle von Notenzeugnissen während der Zeit der Erstförderung