Zum Hauptinhalt springen
„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“
Galileo Galilei

Als Lehrerinnen und Lehrer verstehen wir uns als Lernbegleiterinnen und -begleiter. Als solche bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern Raum, eigene, individuelle Lernwege zu beschreiten, um das benötigte Fachwissen zu erwerben. Wir geben ihnen dabei Unterstützung, wo sie diese benötigen, und motivieren sie, ihren persönlichen Fähigkeiten entsprechend auch über den obligatorischen Unterrichtsstoff hinaus zu lernen und zu forschen. Unser Förderkonzept beruht auf vier Säulen

  • Grundlagen schaffen - Beobachtungskompetenz stärken,

  • mit Vielfalt umgehen - Stärken stärken,

  • Übergänge begleiten – Lernbiografien bruchlos gestalten,

  • Wirksamkeit prüfen – Förderung über Strukturen sichern.

Lerninseln

Für die Jahrgangsstufe 5 sind, ab dem zweiten Quartal des ersten Halbjahres im Schuljahr, die Lerninseln Deutsch-Rechtschreibung, Mathematik und Englisch vorgesehen. Dieses Förderangebot wird auch in der Jahrgangsstufe 6 fortgesetzt und in der Jahrgangsstufe 7 durch Lerninseln in den neu einsetzenden Fremdsprachen Französisch, Spanisch und Latein ergänzt.

Schülerinnen und Schüler erhalten hier von einer Fachlehrerin bzw. einem Fachlehrer zusätzliches Übungsmaterial, mit dem sie individuell und fachspezifisch Kompetenzen vertiefen und festigen können. Von der anwesenden Fachlehrerin bzw. dem anwesenden Fachlehrer erhalten sie dabei bei Bedarf Hilfestellungen und Unterstützung.

Die Lerninseln liegen im Nachmittagsbereich (8./9.) Stunde und schließen daher an einem Tag in der Woche (pro Jahrgang) nach einer Mittagspause an den Regelunterricht an. Die Teilnahme an den Lerninseln ist freiwillig.

4+1Modell

Im Zuge der Umstellung auf G9 unterrichten wir die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Englisch in Klasse 5 und 6 mit fünf statt vier Wochenstunden. Die zusätzliche Stunde dient in Deutsch (in Klasse 5) und Mathe (in Klasse 6) der frühen Selbststeuerung und Individualisierung der Lernwege. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in einer Stunde in der Woche oder in bestimmten Phasen des Schuljahres, die etwa einem Fünftel der Unterrichtszeit entsprechen, selbstgesteuert an langfristig angelegten Modulen und Projekten und werden dabei von der Lehrkraft begleitet.

Rechtschreibförderung

Auf Basis eines Rechtschreibtests, der zu Beginn der Jahrgangsstufe 5 in allen Klassen durchgeführt wird, analysieren wir den Kompetenzstand unserer Schülerinnen und Schüler. Darauf aufbauend stellen wir auf Wunsch individuelles Übungsmaterial zur Verfügung, mit dem auftretende Lücken geschlossen werden können. Die Diagnose und Aufgabenerstellung efolgt in Zusammenarbeit mit dem Lernserver der Westfälischen Wilhelms-Universität. 

Kompetenztest Mathematik

Zu Beginn der Jahrgangsstufe 5 ermitteln wir mithilfe eines Kompetenztests den individuellen Stand unserer Schülerinnen und Schüler. Mithilfe dieses Tests und der Beobachtungen aus dem Unterricht erfolgen nicht nur die Empfehlungen zur Teilnahme an der Lerninsel Mathematik, sondern gelingt ein binnendifferenzierter Unterricht, indem Stärken gefördert und Schwächen ausgeglichen werden.

Schüler helfen Schülern

Das Projekt „Schüler helfen Schülern“ ist ein schulinternes Nachhilfesystem, in dem ältere bzw. leistungsstarke Schülerinnen und Schüler (Mentorinnen und Mentoren) anderen Schülerinnen und Schülern Nachhilfe geben. 

Hier geht es zur passwortgeschützten Anmeldeseitehttp://www.wir-helfen-schuelern.de/ (Benutzer: „Paulinum"  Passwort: „shs19-20")

Die Nachhilfe findet in der Regel in den Kernfächern (Mathematik, Deutsch, Sprachen) statt und wird nach Schulschluss in Räumen des Paulinum gegeben. Von unserem Projekt profitieren nicht nur diejenigen, die auf diese Weise kostengünstigen Nachhilfeunterricht erhalten, sondern auch unsere Mentorinnen und Mentoren, die sich  in der Kompetenz des Erklärens einüben und für Mitschülerinnen und Mitschüler Verantwortung übernehmen. 

Einverständniserklärung Schülerinnen/SchülerEinverständniserklärung Mentorinnen/ MentorenDokumentationsbogen

Expertenarbeit

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 und 6, die durch den Regelunterricht noch nicht ganz ausgelastet sind und noch freie Kapazitäten für besondere Interessen haben, können als Expertin bzw. Experte freiwillig eine Arbeit zu einem selbstgewählten und mit der Koordinatorin und der Fachlehrerin bzw. dem Fachlehrer abgestimmten Thema anfertigen. Sie nehmen dazu wöchentlich anstelle des Regelunterrichts an einer Expertenstunde im Vormittagsbereich teil und arbeiten zuhause selbstständig daran weiter. [Mehr Informationen...]