News Archiv

Zu Besuch bei dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU Münster

Welche Rolle spielt Religion bei politischen Entscheidungen? Bei welchen Parteien spielt das Christentum eine besondere Rolle? Wie wird die Säkularisierung in Deutschland umgesetzt? Mit diesen und vielen weiteren Fragen hat sich der EF Religionskurs von Frau Schmitz in den letzten Wochen befasst.

Glücklicherweise haben wir die Möglichkeit bekommen einen genaueren Einblick in dieses vielschichtige Thema zu erhalten, indem wir den Experten vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU Münster einen Besuch abgestattet haben. Dort haben Prof. Dr. Nils Jansen und Frau Viola van Melis uns zunächst die Arbeit des Exzellenzclusters nähergebracht. Dort forschen 140 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 20 geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern und 10 Ländern zu dem Bereich „Religion und Politik“. Dies geschieht quer durch die Epochen und Kulturen. In den nächsten 6 Jahren wird dort die Rolle von Religion als Motor politischen Wandels im Fokus stehen.

Anschließend hielt Dr. Matthias Hoesch einen Vortrag zum Thema: „Offene oder geschlossenen Grenzen? Die Ethik der Migration“. Er brachte uns die philosophische Perspektive auf eine so weitreichende Frage näher und erläuterte die Methodik, mit der Philosophen die verschiedenen Argumente abwägen. Besonders interessant für uns war die Methode zunächst eine Analogie zu finden, bei der alle sich einig sind, wie man zu handeln hat und basierend darauf eine politische Entscheidung zu treffen. Wer so vorgeht stellt fest: Wer meint, man müsse ein Kind aus einem Teich zu retten versuchen, sollte auch der Seenotrettung von Geflüchteten zustimmen.

Wir alle haben sehr von diesem Besuch profitiert und viel über die Zusammenhänge von Religion und Politik gelernt.

Wer genauere Informationen zu den verschiedenen Projekten des Exzellenzclusters sucht findet diese hier: https://www.uni-muenster.de/Religion-und-Politik/