News Archiv

Hinter den Kulissen des Martin-Luther-Hauses - Diakonie am Beispiel eines Münsteraner Altenheims erleben

Nach ausgiebiger Vorbereitung im Unterricht besuchte der evangelische Religionskurs der achten Klasse Ende Januar gemeinsam mit Frau Weingardt und Frau Heikes das Martin-Luther-Haus, ein diakonisches Altenheim in Münster. Zuvor hatten die Schülerinnen und Schüler über mehrere Wochen hinweg an Lapbooks, einer Art Buch, in das kleine Büchlein, Taschen, Kärtchen, Bilder, Umschläge usw. eingeklebt werden, mit unterschiedlichen Schwerpunkten („Alt sein“, „Diakonie sein“, „Freiwillig engagiert sein“ und „Soziale Berufe“) zum Thema „Diakonie“ gearbeitet.

Zunächst bot sich die Gelegenheit, mit drei Bewohnerinnen, einem Ausbildungsschüler, dem Hauptausbilder, der Leiterin der Einrichtung und einem Sozialarbeiter zu sprechen. Sie erzählten von ihrem Alltag und beantworteten alle von uns gestellten Fragen. So interessierte die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel, was diakonische Altenheime von nicht-diakonischen unterscheidet. Und auch die Frage, ob die Arbeit als Altenpflegerin bzw. Altenpfleger wirklich so anstrengend ist, wie es in den Medien häufig dargestellt wird, stand im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Dabei stellte sich unter anderem heraus, dass sich die Seniorinnen und Senioren keinesfalls an einen festen Tagesablauf halten müssen, sondern frei entscheiden können, wie sie ihre Freizeit gestalten. So werden im Martin-Luther-Haus beispielsweise Aktivitäten wie Schwimmen, Singen im Chor, Sport, eine Fahrt zum Wochenmarkt oder Gedächtnistraining angeboten. Diese finden statt, um den Bewohnerinnen und Bewohnern möglichst viel Abwechslung und Selbstständigkeit zu ermöglichen.

Zudem erzählten die drei anwesenden Bewohnerinnen viel aus ihrem eigenen Leben. Auch zu der Art und Weise, wie sie den Pflegenotstand empfinden und zu der Frage, warum sie sich für ausgerechnet diese Einrichtung entschieden haben, äußerten sie sich gerne. Nach dem sehr aufschlussreichen Gespräch gab es noch eine Führung durch das Altenheim. Eine Seniorin gewährte uns sogar einen Einblick in ihr Zimmer. Dabei wurde klar, dass die Bewohnerinnen und Bewohner auch die Möglichkeit haben, ihre Zimmer so zu gestalten, wie es ihnen gefällt. Es gab außerdem einen Einblick in die verschiedenen Bereiche für unterschiedliche Pflegestufen.

Am Ende war sich der gesamte Kurs einig, dass es eine sehr schöne Erfahrung war, sich ein Altenheim einmal genauer anzusehen bzw. hinter die Kulissen zu schauen.