News Archiv

Gymnasium Paulinum in 2018 erneut als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet

Überreichung der Auszeichnung als „MINT-freundliche Schule“ im Rathaus Dortmund an das Gymnasium Paulinum: Lukas Plümper, Technik begeistert e.V.; Marius Galuschka, Christiani AG; Joachim Schoepke, Bildungsministerium NRW; Markus Fleige, Technik begeistert e.V.; Thomas Michel, stv. Vorsitzender MINT Zukunft e.V.; Dr. Melanie Klein-Bösing, Gymnasium Paulinum; Bettina Wallor, Bildungsbüro Rhein Sieg Kreis; Cornelia Ferber, Stadt Dortmund. (c) MINT Zukunft

Seit einigen Jahren profiliert sich das Paulinum besonders im Bereich der mathematisch-naturwissenschaftlichen Bildung. Drei Jahre nach der ersten Zertifizierung als „MINT-freundliche Schule“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) in 2015 bestätigte die Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ den nachhaltigen Erfolg dieses Engagements nun mit einer erneuten Auszeichnung unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz. Damit erhält das Paulinum für weitere drei Jahre das bundesweite Signet „MINT-freundliche Schule“.

Ausgezeichnet wurde das Paulinum, vertreten durch Frau Dr. Klein-Bösing, für seine MINT-Schwerpunktsetzung am 30. November 2018 im Rahmen einer Festveranstaltung im Rathaus Dortmund durch Mathias Richter, Staatssekretär im Ministerium für Schule und Bildung in NRW. Er betont, dass bundesweite Partner der Initiative in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen auszeichnet, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Zentrales Element in der MINT-Förderung am Paulinum ist nach wie vor das offene Schülerlabor, in dem Schülerinnen und Schüler forschen, experimentieren und sich selbstständig (in Anwesenheit eines betreuenden Lehrers) auf Wettbewerbe vorbereiten. Darüber hinaus bietet die Schule z.B. attraktive Kooperationen mit außerschulischen Partnern, Workshops und Wettbewerbteilnahmen.

Ein Indiz für besonderes nachhaltige MINT-Schwerpunktbildung ist es, dass dem Paulinum die Rezertifizierung gelang, wobei der Fokus auf der konsequenten Weiterentwicklung der Schule seit der Erstauszeichnung lag. In Zeiten der Digitalisierung besonders bedeutsam ist die Neueinführung des Faches Informatik, welches seit diesem Schuljahr 2018/2019 angeboten wird. Auch im Bereich der Naturpädagogik wurden am Paulinum eine Reihe von erfolgreichen Projekten weitergeführt sowie einige neu ins Leben gerufen, z.B. die schuleigenen „Klimaexperten“. Die Fachschaften haben sich dazu entschlossen, die Sichtbarkeit des MINT-Bereiches bei Schülerinnen und Schülern durch ein schuleigenes Zertifikat zu erhöhen und damit mehr Kinder für diesen Bereich zu begeistern. Im Schuljahr 2016/2017 wurde am Gymnasium Paulinum ein eigenes MINT-Zertifikat entwickelt und am Ende des Schuljahres zum ersten Mal an Abiturienten/innen vergeben. Das MINT-Zertifikat ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler, um ihnen besondere Leistungen im MINT-Bereich zu bescheinigen. Es ist eine Würdigung dafür, dass sie sich im Laufe ihrer Schullaufbahn in diesem Bereich engagiert haben. Darüber hinaus stellt es einen zusätzlichen Anreiz dar, die bereits existierenden Angebote (wie z.B. die Teilnahme an Wettbewerben oder die Arbeit im offenen Schülerlabor) wahrzunehmen. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung der Schule für ihr erfolgreiches Engagement.