News

Vivat Pax!

Es lebe der Frieden! Das Schauspiel, das am 21.September anlässlich des internationalen Weltfriedenstages im Rathausinnenhof gleich zweimal aufgeführt wurde, erinnerte an den Dreißigjährigen Krieg und den
Westfälischen Friedensschluss 1648 in Münster und Osnabrück.
Der Große Chor des Paulinum gestaltete das Spektakel nicht nur musikalisch, sondern war als arme Kriegskinder auch schauspielerisch in das Bühnengeschehen integriert.
Schon vor den Ferien begannen die Schauspielproben mit Regisseur Markus Kopf, welcher durch verschiedene Übungen den Chor in die Theaterwelt einführte. Hier lernten die Schülerinnen und Schüler durch ihre Körperhaltung eine möglichst spannende und bedrohliche Stimmung zu erzeugen. Durch sie sollte der Hass auf den Dreißigjährigen Krieg, in dem die Kriegskinder aufwuchsen und der ihnen alles nahm, für das Publikum spürbar werden. So stand der ganze Chor, der musikalisch von Jörg von Wensierski vorbereitet wurde, schließlich in alten Kleidern, zum Teil barfuß und mit Dreck im Gesicht auf dem Platz des Westfälischen Friedens und forderte mit lautem Geschrei den langersehnten Frieden.

Musikalisch umrahmt wurde das Historienspiel von Mitgliedern des BlasO unter der Leitung von Alfred Holtmann.

Dank der großartigen Schauspieler und der professionellen Requisite wurde das Stück bei bestem Wetter zu einem bejubelten Erfolg und wird sicherlich auch in den kommenden Jahren erneut inszeniert.