News

Zwei siebte Klassen blicken hinter die Kulissen einer Zeitungsredaktion

Am letzten Freitag und Dienstag besuchten wir, die Klassen 7a und 7c, die Redaktion und das Druckhaus der Westfälischen Nachrichten an der Hansalinie.

Als wir ankamen, wurden wir sehr herzlich empfangen. Zu Beginn sahen wir einen kleinen Film über die Geschichte des Aschendorff-Verlags und erfuhren etwas darüber, wie die Farben gemischt werden, damit Tageszeitungen jeden Abend mit viel Mühe gedruckt werden können. Anschließend führten uns zwei Studenten durch das ganze Gebäude: Als erstes durften wir uns eine alte Druckmaschine in einem Minimuseumsbereich ansehen und lernten, wie man Zeitungen früher gedruckt hat. Im Redaktionsgebäude beobachteten wir dann die Redakteure bei ihrer Arbeit und sahen, wie viele Menschen an einer einzigen Zeitung arbeiten (und das sind sehr viele!). Zum Schluss wurde uns im Druckhaus selbst gezeigt, wie eine Zeitung von der Idee des ersten Artikels bis zur letzten Verladung produziert wird und wie Werbeprospekte in eine Zeitung kommen. Eine Rolle Papier, welche pro Woche für den Druck der Westfälischen Nachrichten verbraucht wird, reicht von der Kilometeranzahl übrigens von Münster bis nach München.

Der Besuch hat uns deutlich gemacht, wie viele Arbeitsschritte dazugehören, damit wir jeden Tag eine Zeitung in der Hand halten können!