News

Latein am Paulinum – Eine Exkursion in das römisches Lager Aliso in Haltern

Haltern am See, vor 2000 Jahren: Am Ufer der Lippe befindet sich einer der wichtigsten Militärkomplexe der Römer. Es ist die Schaltzentrale der römischen Macht im rechtsrheinischen Germanien. Von hier aus wird die Eroberung des gesamten Gebietes geplant und betrieben. Hier ist eine der berühmtesten Legionen der Geschichtsschreibung stationiert: die 19. Legion, die im Jahre 9 n. Chr. in der Varusschlacht untergehen wird. Allein im Hauptlager des Komplexes leben bis zu 5.000 römische Soldaten – mitten in Germanien. Der Name des Lagers: Aliso.

Heute, Ende Oktober 2019: Der Lateinkurs der Klassen 8a und b hat sich mit Frau Teigelkamp und Herrn Weinhagen nach Haltern auf den Weg gemacht, um das LWL Römermuseum zu besuchen, das exakt an dieser Stelle errichtet wurde. Die über 1200 Originalexponate der Ausstellung wurden von den Schülerinnen und Schülern in einem Workshop zum Thema „Handwerker der Legion“ genauer unter die Lupe genommen; die Ergebnisse präsentierten sie ihren Mitschülerinnen und Mitschülern anschließend vor Ort. Im Außenbereich des Museums konnten die Pauliner das Westtor des Lagers Aliso erkunden, das an der Stelle rekonstruiert wurde, an der Archäologen Spuren der einstigen Pfosten im Boden nachgewiesen haben. Passend zur Unterrichtsreihe „Die Römer in Germanien“ ist dieser außerschulische Lernort eine gewinnbringende Ergänzung!