Schülerinnen und Schüler

Über ihre Vertretung, die SV, sind die Schülerinnen und Schüler des Paulinum in die Diskussions- und Entscheidungsprozesse der Steuergruppe und der Gremien eingebunden.

Die "Mini"-SV kümmert sich um die besonderen Interessen der jüngsten Pauliner. Gemeinsam mit den "Jakos", im Konfliktmanagement geschulten Moderatoren, kümmert sich die SV auch um das Patenprogramm, das allen Eingangsklassen eine zusätzliche Betreuung durch ältere Schüler sichert.

Soziales Lernen

Ein freundlicher und entspannter Umgang untereinander ist auch das Ergebnis bewussten sozialen Lernens. Systematisch unterstützt die Schule deshalb den Aufbau eines stabilen Selbstwertgefühls, das Resistenz gegenüber Drogen, Ideologien und Agrressionen verschafft.

Das in den Klassen 7 obligatorische Training im "Self-Management", von  Pychologen und  Lehrern des Paulinum gemeinsam konzipiert und in einer wöchentlichen Doppelstunde in Kleingruppen durchgeführt, vermittelt dazu während eines Quartals eine positive Wahrnehmung der eigenen Stärken und wirksame Strategien zum Umgang mit problematischen Situationen.

Kontakte quer durch Klassen und Stufen

Musik- und Theaterprojekte fördern das Verständnis anderer Jugendlicher und ihrer Lebenswirklichkeit. Bewusst kooperiert das Paulinum dabei auch mit Münsteraner Hauptschulen, deren Schülerinnen und Schüler eigene Stärken in die Zusammenarbeit einbringen.

In gemeinsamer kultureller Praxis, bei sportliche Aktivitäten oder bei der Arbeit im Schulgarten entstehen neue Kontakte quer durch die Klassen und Stufen.