Menschen

Aus mehr als 30 verschiedenen Grundschulen allein Münsters und des Münsterlandes kommen die Schülerinnen und Schüler einer Jahrgangsstufe des Paulinum, und mehr als 30 Nationalitäten sind in der Schule insgesamt vertreten. Damit bei aller Vielfalt der räumlichen und sozialen Herkunft ein Gefühl von Gemeinschaft entsteht, kommt es auf die Menschen an, die sich dafür engagieren.

Lehrer - Schüler - Eltern

Wir wissen, dass eine gute Schule nicht Sache der Lehrer allein sein kann. Ein Bewusstsein gemeinsamer Verantwortung für die schulischen Arbeits-  und Umgangsformen entsteht vielmehr aus der Beteiligung aller - auch der Eltern und Schüler - an ihrer Planung und Gestaltung.

Paulinische Gemeinsamkeit

Am Paulinum sprechen diese Gruppen von Menschen nicht nur im Unterricht und in den üblichen Gremien miteinander, sondern auch bei gemeinsamer Festen, in der gruppenübergreifend besetzten Steuergruppe oder in den Sprechstunden der Lehrer, die auch von allen Schülern  -  sogar während ihrer Unterrichtszeit - in Anspruch genommen werden können. Dass sie manchmal auch gemeinsam singen (im Eltern-Schüler-Lehrer-Projektchor), laufen (in einer der Marathon-Staffeln) oder essen (z.B. beim "Paulinchen"-Benefiz) sorgt ebenso für ein Bewusstsein paulinischer Gemeinsamkeit.