Mittelstufe

Die Mittelstufe umfasst mit den Jahrgangsstufen 7-9 diejenigen Altersgruppen, in denen die Motivation zum Lernen manchmal deutlich einer Unterstützung bedarf. Das Paulinum sieht deshalb eine besonders wichtige pädagogische Aufgabe darin, eine fortdauernde Lernbereitschaft der Schülerinnen und Schüler und ihre Freude am Schulbesuch  auch in diesen "schwierigen" Jahren zu sichern, in denen die Begeisterung des Neustarts in der 5 manchmal abgeklungen ist, die konzentrierte Arbeit auf den Abschluss hin noch nicht begonnen hat und die Gefühle zudem gelegentlich verrückt spielen.

Auch in diesen Jahrgangsstufen setzt das Paulinum engierte Lehrerinnen und Lehrer im Team als gleichrangige Klassenleitung ein, die jeden Einzelnen in seiner Entwicklung wahrnimmt und bei Auffälligkeiten interveniert.

Lern- und Förderempfehlungen durch die Fachlehrer sowie ein von älteren Mitschülern angebotener Nachhilfeunterricht ("Schüler helfen Schülern") unterstützen die Schullaufbahn auch in kritischen Phasen.

Neben dem durch weitere Differenzierungen jetzt zunehmend klassenübergreifend organisierten Unterricht spielt die schon traditionelle Skifreizeit der jeweiligen Jahrgangsstufe 9 in Luttach im Ahrntal (Südtirol) eine wichtige Rolle beim Aufbau eines Stufenbewusstseins, das den Übergang in das Kurssystem der Oberstufe erleichtert.

In der Klasse 8 sind im Wahlpflichtbereich II (differenzierte Mittelstufe) die Fächer Französisch, Spanisch, Politik/Wirtschaft und Naturwissenschaften wählbar. Gerade hier spielt das experimentierende Lernen eine besondere Rolle. Die Entscheidung für eines dieser Fächer wird nach eingehender Information und Beratung der Schüler und ihrer Eltern getroffen.

Wir verstehen Schule nicht als Dienstleistungsbetrieb, in dem Lernleistungen mit Abschlussnoten bezahlt werden: Gute Schulen sind Orte gemeinsamer Praxis! Obligatorisch für alle Schülerinnen und Schüler des Paulinum ist deshalb auch ihr soziales oder kulturelles Engagment ("Soku"), das in den unterschiedlichsten Handlungsfeldern der Schule - von z.B. der SV über Patentätigkeiten, die Mitgliedschaft in einer Schulmannschaft oder im Chor, die Mithilfe im "Paula"-Kiosk oder als Gartenbetreuer - reicht und bis zum Ende der Mittelstufe nachgewiesen werden muss.

In der Klasse 9 gewinnen alle Schüler in einem 14-tägigen Betriebspraktikum Einblicke in die Arbeitswelt. Die selbstständige Bewerbung um einen Praktikumsplatz ist Teil der neuen Erfahrung, die die Jugendlichen hier machen sollen. Bei Bedarf hilft die Schule beim Aufbau entsprechender Kontakte.

Foto: Frauke Schumann