News

Skifreizeit der neunten Klassen nach St. Johann

Von einer ereignisreichen Skifahrt nach Südtirol kehrten am vergangenen Februarwochenende 120 Schülerinnen und Schüler sowie 12 (Ski-)Lehrerinnen und -lehrer zurück. Die Stufenfahrt hatte die Gruppe ins von den Zillertaler Alpen umrahmte Ahrntal geführt. Einquartiert in das Hotel Steinpent in der Gemeinde St. Johann, verbrachten die vier neunten Klassen bei bestem Wetter gemeinsam eine schöne Woche.

Die lange Nachtfahrt war schnell vergessen, als die Gruppe am Ankunftstag gen Skiarena Klausberg spazierte, um das passende Equipment auszuleihen und das erste Mal die tolle Aus-sicht auf die schneebedeckten Berge zu genießen.

Im Laufe der Woche stellten insbesondere diejenigen Schülerinnen und Schüler, die das erste Mal in ihrem Leben auf Skiern standen, mit Stolz fest, welch große Fortschritte sie machten. Am letzten Tag fuhren auch sie die Pisten hinab, als hätten sie nie etwas anderes getan. Manch einer entdeckte sogar ein neues Hobby.

Jeder Abend wurde durch die selbstgestaltete Nachrichtensendung „Tagesschau“ abgerundet, die immer eine andere Skigruppe plante und darin die besten Anekdoten und Missgeschicke des Tages auf unterhaltsame Weise präsentierte. Nach einem leckeren Essen gab es dann die Mög-lichkeit, Gesellschaftsspiele zu spielen oder einen Film zu sehen.

Auf dem Kreativabend am Donnerstag traten die Schülerinnen und Schüler in „Klassen-Challenges“ und Disziplinen wie Limbotanz, einem „Rap-Battle“ zum Thema „Skifahren“ sowie verrückten Geschicklichkeitsspielen gegeneinander an.

Trotz vertauschter Skier, verpasster Skibusse und vergessener Handschuhe waren sich am Ende alle einig, eine aufregende Stufenfahrt in Erinnerung zu behalten, während der nicht nur das Ski-fahren im Mittelpunkt stand, sondern auf der auch viele jahrgangsübergreifende Freundschaften geschlossen wurden. (Anna-Lena Böttcher)