News

SV-Fahrt 2018

Wie auch in vorangegangen Jahren war die SV-Fahrt am letzten Januarwochenende ein voller Erfolg. Stolz auf die Ergebnisse und mit Vorfreude auf das restliche Schuljahr kehrten die 54 SV-Mitglieder am Samstagvormittag aus Tecklenburg zurück. Das größte Ziel der SV war es vor allem, produktive Ergebnisse mit nach Hause zu nehmen, welche dann in Zukunft auch in die Tat umgesetzt werden.

Diesem Ziel kamen die Schülerinnen und Schüler bereits am Abend des Anreisetages näher, als sich durch viele lustige Kennenlernspiele gute Laune und ganz viel Motivation für den nächsten Tag verbreitete.

Im Anschluss an das Kennenlernen befassten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Arbeit an unterschiedlichen Modulen zur Erstellung und Aktualisierung eines Jahreskalenders der SV-Arbeit. Dabei war die Erarbeitung der Module (Traumschule, Unterstufenparty, Mottopause, SV-Paten-Kooperation, SV-Raum, Öffentlichkeitsarbeit und neue SV-Aktionen) den Schülerinnen und Schülern frei überlassen. Die spätere Präsentation der Ergebnisse der Modularbeit wurde von allen Teilnehmern interessiert verfolgt und mit großem Applaus gewürdigt.

Den letzten Abend widmeten die Teilnehmer einem Rhetorik-Seminar, wobei die Unter- und Mittelstufe spontan zu Schlagwörtern eine Geschichte erzählten und die Oberstufe „Powerpoint-Karaoke“ spielte. Die Spontanität, das Selbstbewusstsein und die Gelassenheit, die bei diesen Übungen gefördert wurden, sorgten abermals für ein lockeres und harmonisches Klima.

Auf das Rhetorik-Seminar folgte ein Abendprogramm mit vielen Möglichkeiten, wie zum Beispiel Gesellschaftsspiele zu spielen, zu tanzen, zu singen oder auch einfach nur zu quatschen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Hierbei war es besonders schön zu sehen, dass sich nach einem gemeinsamen Arbeitstag die verschiedenen Altersklassen und Stufen wunderbar mischten.

Am Samstagmorgen trafen sich die Schülerinnen und Schüler ein letztes Mal zum gemeinsamen Frühstück mit anschließender Reflexion der SV-Fahrt und des Programmes. Das Feedback aller Beteiligten war durchgehend positiv und ließ durch oft gefallene Adjektive wie „großartig“, „herausragend“, „angenehm“, „kreativ“ und „produktiv“ darauf schließen, dass man sich auf die kommenden Aktionen und Projekte sowie vor allem die nächste SV-Fahrt bereits sehr freut. (Greta Goldberg, Q1)